Willkommen
Neues
Über uns
Unser Rudel
Fotos
5 E-Ernährung
Lasertherapie
Gästebuch
Memorial
Regenbogenbrücke
Pinnwand
Links
Kontakt
Impressum
 

2012

                                                 April 2012

 

Ich merkte in letzter Zeit, dass Santy häufig nach "hinten" Richtung Po guckte, dachte mir aber nix dabei....irgendwann wurde das aber einfach zu oft und mir fielen natürlich gleich die Analdrüsen ein.

Mhh, vom Futter wird es wohl nicht kommen....oki, ich wartete einige Tage ab, doch dann fing sie plötzlich auch an, wenn wir draußen waren, sich hinzusetzen und ewig nach "hinten" zu gucken..

Ich fuhr dann doch zu unserem Tierarzt, dieser stellte fest, es sind die Analdrüsen, sie waren voll....das Sekret war völlig unauffällig...alles topp ;-))

Nun gut, kommt ja mal vor… Zu früh gefreut, schon 2 Wochen später guckte Santy wieder nach hinten. Kann doch nicht sein, sagte ich mir, nicht schon wieder die Analdrüsen voll...

Ich fuhr wieder zu unserem TA, doch, sie waren wieder voll, er meinte, dass es gut möglich wäre, dass Santy eine Blockade im hinteren Bereich  hätte, er würde mich mal an eine Chiropraktikerin überweisen. Diese kenne sich aus mit ständig  vollen Analdrüsen oder auch Leckekzemen, wiederkehrenden Ohrentzündungen, Inkontinenz  usw...

Mhhh... gesagt- getan...

Als ich das erste Mal zu Fr. Dr. Müller-Gödeke nach Braunschweig fuhr, stellte sie nicht nur diese eine Blockade bei Santy fest, es waren noch andere...

Nun wurde Santy-  heute zum fünften Mal- behandelt, zu den Analdrüsen guckt sie so gut wie gar nicht mehr, sie hatte nicht nur im Kreuzdarmbeingelenk eine Blockade, sondern noch an einigen anderen Stellen. Seit 3 Wochen fällt mir auch auf, dass sie viel ausgeglichener geworden ist, wer weiß, wo sie noch Schmerzen hatte, die sie ärgerten....Da Santy ja auch ziemlich groß ist, kann es auch am schnellen Wachstum gelegen haben...

Egal, die Behandlung tut ihr gut, heute hat sie sogar die Augen dabei geschlossen und das Berühren genossen, obwohl sie sonst bei fremden Menschen  doch etwas zurückhaltender ist ;-)

Unsere "Übungen" für zu Hause mache ich mit ihr und auch mit Hanki im Garten, sie machen ja alles mit Begeisterung mit ;-))

Zum Schluss der heutigen Behandlung gab es Futter, aber dieses Mal nicht von

mir ;-))))))))))))))

klickt aufs Foto ;-)

 

 

 

 

                                                                                            März 2012

Wie wichtig ist die Bindung und das Vertrauen des Hundes zum Besitzer???         

                                                                                                          

Santy kommuniziert noch immer sehr fein mit ihren Artgenossen. Das ist einerseits erfreulich, andererseits aber auch immer wieder schwierig mit Hunden, die sich in Santys Augen  "nicht benehmen können", z.B. reagiert sie auf das Anspringen der Besitzer, das Vorsitzen, Fixieren anderer Hunde, In- die- Leine beißen, T- Stellung vorm Besitzer, Abverlangendes Verhalten, Körperkorrektur/Sprache der Besitzer und vieles anderes...

Sie ist ein so tolles Mädchen, so lern- und arbeitswillig, so aufmerksam, möchte aber auch gefordert werden, braucht eine eindeutige Körpersprache meinerseits und klare Anweisungen. Sie „liest mich" ganz genau und es ist immer wieder zu spüren, wie wichtig für sie ein Frauchen ist, das sie sicher und souverän führt. Dann kann auch sie entspannt sein und vertrauen...und sich wohl fühlen im Umgang mit anderen Hunden und Situationen. Nicht umsonst haben wir gelernt, dass Hunde nun mal nicht in einer Demokratie Leben und gerade deshalb ihren festen Platz im Rudel brauchen.

 

Deshalb habe ich von Doris  eine "Hausaufgabe" für Santy bekommen, die wie

folgt aussieht : ;-)))

 

Ich treffe mich mit Iris und Rocco , Santy bleibt zuerst im Auto und guckt mir zu, wie ich mit Rocco "etwas tue" ;-)

Es gab beim ersten Mal lautes Gebell im Auto, doch je mehr ich mit Rocco  arbeitete, um so ruhiger wurde Santy ;-)

Ich ging mit ihm in die Leinenführung, ließ ihn den Dummy apportieren und dirigierte Iris mit Rocco von A nach B ;-))

Santy saß mit großen Augen im Wagen ;-))

Dann entfernte sich Iris in den Wald, ich machte mit Santy ein kurzes Spiel und folgte ihnen dann.

Wir gingen einige Male mit den Hunden an lockerer Leine aneinander vorbei.

Danach ließen wir die Hunde auf einem bestimmten Platz sitzen und legten dann eine Schleppfährte mit dem Dummy...

Zurück bei den Hunden, unterhielten wir uns  erst eine Weile und die Hunde mussten abwarten;-))

Nun suchte jeder Hund seine Fährte und wir standen uns wieder gegenüber...

Natürlich die Hunde HINTER uns, was man auf den Fotos sehr schön erkennen kann;-)

Ich warf Santy`s Dummy immer mehr in Roccos Nähe, Santy holte diesen sicher und brachte ihn zu mir und achtete kaum noch auf Rocco, sondern wartete auf meine

Angaben ;-))

Heute, nach ein paar Mal Treffen mit Iris und Rocco, gehen unsere Beiden  ohne Leine im und aus dem Wald ;-))

Danach gibt es Fressen und natürlich Abschalttraining;-)

 

Das nenne ich Fortschritt, den Aufbau einer wirklichen, vertrauensvollen Bindung zum Menschen und Sozialisierung unter Hunden ;-))

 

Und nicht wie woanders gesehen- Hunde alle im Freilauf  und der Trainerhund mobbt alle anderen…

aber  wenn selbst das Frauchen als sogenannte  "Hundetrainerin"  es nicht bemerkt, wer   soll es dann merken? ;-)))))))))))))))))

 

Danke Doris, für deine Hilfe, dein Wissen, dass Du uns vermittelst- bei uns dürfen die Hunde noch Hunde sein ;-))))))))))

Ich bleibe dran, es wird ;-)

Und natürlich danke an Iris mit Rocco, ohne Euch wäre das nicht möglich;-))

 

Hier bitte aufs Foto klicken ;-))

 

 

 Hallo Heike,

ich habe gelesen, dass du fleißig mit "Hausaufgaben" beschäftigt bist. *onlex24* Auf den Foto`s kann man sehr schön erkennen, dass Santy nicht Objektbezogen sondern Personenbezogen erzogen wird. Der Blickkontakt ist wichtig für die Bindung. Das Beschäftigen ist wichtig für das Vertrauen.... Ihr habt schon einen Meilenstein gesetzt, auch wenn ihr mal bei einigen Menschen aneckt. Das wichtigste ist: bleib Dir immer treu, die Hunde sind in Deiner Obhut und Du stehst für sie ein *onlex28* .Santy ist eine tolle Hündin. Denk dran sie ist noch seeeehr jung und Du hast schon so viel geschafft, wie sieht das erst in ein paar Jahren aus? *onlex20* Wenn sich alle mit soviel Enthusiasmus mit ihren Hunden beschäftigen würden bin ich bald arbeitslos *onlex23*

Liebe Grüße und weiter so!!!
Doris

 

 Toll welche Fortschritte deine Santy gemacht hat. Konnte mich gestern ja persönlich überzeugen. Die "Kleine" war ja nun das erste Mal in unserer "Montagsgruppe" der HuSchu. Alles Hunde die Santy nicht kannte und dann noch unbekanntes Gebiet in dem wir unterwegs waren. Sie hat das super gemacht. Daran sieht man, dass sich die Arbeit lohnt und der Weg den uns Doris immer wieder aufzeigt einfach der richtige ist. Weiter so !!! Lg Gabi *onlex24*
 

 

 

                                                                                         Febr. 12

Man jetzt haben wir schon Februar, die Zeit läuft aber auch,

Santy übernimmt so langsam aber sicher die Führung im Hunderudel, wer Hank ,

kennt weiß warum;-) Er trägt eben nicht gern die Kapitänsbinde ;-)))

Ich habe es schon zum Jahreswechsel gemerkt, Santy wollte auf einmal als Erste 

aus dem Auto steigen, Hank wurde zurück gedrängt als es aus  der Haustür raus 

ging und wenn er Santy zum "Spielen" aufforderte, ließ sie ihn abblitzen...

Sie geht vieeeel besser an der Leine als Hank damals, natürlich ist Santy eine    

Herausforderung, aber ich wollte es ja so ;-)) Sie ist ein Arbeitstier und das

merkt man eben, es macht natürlich auch Spaß mit ihr gemeinsam was zu tun ;-)

Ich geh viel alleine mit ihr, jeder hat seine eigene Hundeschulgruppe, am Wochen-

ende geht erst Santy Fährten, dann Hank usw...es wird wohl noch einige Zeit

dauern, bis die Rangordnung bei den Beiden endgültig geklärt ist ;-)

Ich habe ja Zeit und natürlich nette Menschen um mich rum, mit denen ich mich

austauschen kann  ;-)  

Natürlich besuche ich mit Santy noch  Oma im Altenheim ;-)

Sie staubt von jedem etwas ab, dass macht natürlich Spaß !

Ich fahre regelmäßig mit ihr zu Oma, aber vergesse immer Fotos zu machen ;-)

 

Aber heute hab`s ich geschafft, klickt aufs Bild ,-))