Willkommen
Neues
Über uns
Unser Rudel
Fotos
5 E-Ernährung
Lasertherapie
Gästebuch
Memorial
Regenbogenbrücke
Pinnwand
Links
Kontakt
Impressum
 

Für alle, die nicht die Möglichkeit haben, über mich Ihre Futterbestellung zu tätigen, sondern direkt beim 5 E Team- Das Gesunde Tier  bestellen, gibt es ab sofort einen Gutscheincode, den Ihr einlösen  und Euch 10 % Begrüßungsrabatt sichern könnt !!

Die Codenummer lautet: 11186-1010-1639  

Für Fragen rund um die Ernährung stehe ich Euch wenn Ihr mögt, selbstverständlich weiter wie gewohnt zur Verfügung;-))

 

Das gesunde Tier

So und nun sind wir endlich beim  wichtigsten Thema angelangt, die Ernährung des Hundes, oder wie füttere ich meinen Hund krank??

Bevor ich Hank bekam, musste ich mir keine Gedanken um irgendwelche Futtersorten machen, meine Hunde bekamen meines Erachtens ein gutes Futter, was auf einer Lamm-  Reisbasis hergestellt wurde und somit für unsere alte Faya, die eine Futtermittelallergie , Hd, Ed und Arthrose hatte oder aber auch unserem Benny, der Epilepsie hat und  ja zu Übergewicht neigte, gepasst hat.
Dass die Beiden im Abstand von einigen Wochen immer mal wieder Durchfall bekamen und von mir mit Tabletten vollgepumpt wurden oder dass sie das ganze Jahr haarten und sich ewig kratzten oder die Augen und Ohren ganz oft entzündet waren, das schien mir alles normal zu sein....
Mit Hank sollte sich nicht nur die Beziehung zu meinen Hunden verändern, sondern auch das Futter.
Ich bekam Hank mit 5 Monaten von der Züchterin, er wurde bis dato mit einem werbebekannten Futter ernährt, was ich dann auch weitergab.
Hank's Kotabsatz wechselte ständig von Dünnschiss über Schleim bis hin zu häufigem Erbrechen!!
Das gefiel mir überhaupt nicht und ich wechselte viermal die Futtersorten!!
Gab ihm natürlich auch das Futter von Benny und Faya, was er aber ebenfalls nicht vertrug.
Ich probierte  Hypoallergen bis hin zu einem kaltgepressten Hirschfutter aus,  es tat sich nichts, ausser das  Hank anfing, am Fressen zu mäkeln, was ich von Benny und Faya gar nicht kannte...
Als ich mit Hank zu Doris in die Hundeschule kam, habe ich bei
Svenja (THP) an einem Ernährungsthemenabend teilgenommen, der meine gesamte Einstellung zum Thema Hundefutter veränderte;-))
Zum ersten Mal saß ich da und konnte es kaum glauben, was ich jahrelang in meine Hunde reingestopft habe...
Angefangen von den ach so tollen bunten Keksen, über Dosenfutter als Betthupferl und diverse Kauartikel, die dem Hund gewiss das Leben nicht verschönern sollten.
Mein Futter, was teuer und wovon ich Jahre überzeugt war, stellte sich als falsch deklariert raus und die Zusammensetzung schrie förmlich zum Himmel!!
Doch konnte ich wissen, das z.b. Faya ihr Futter, welches von der gewissen Marke das mit einem großen H... beginnt  vom Tierarzt extra für ihre HD und Arthrose war, genau das Falsche ist, was sie eigentlich benötigte??
Nun gut, es gab an dem aufschlussreichen Abend bei Svenja einige Adressen und Hinweise.
Mit diesem Zettel fuhr ich ganz  irritiert nach Hause und berichtete meinem Mann davon.
Ich musste was ändern und zwar sofort!!!
Mir fiel eine Homepage-Adresse ins Auge, auf dem  der Tierarzt Thomas Backhaus sein Futter vorstellte, das er eigens für seine Hunde konzipiert hat.
Nach jahrelangem Probieren mit seinen eigenen und  Patientenhunden hat er ein Futter hergestellt, das für alle Hunde unterschiedlicher Rassen und Erkrankungen  genutzt werden konnte.
Das 5 Elementefutter war geboren.
Mich ließ diese Seite nicht mehr los, je mehr ich las, desto kräftiger rauchte mein Kopf und mir schien nach und nach die "Schuppen von den Augen zu fallen".
Ich rief dort an und hatte ein langes Telefonat mit einem netten  Herrn des 5-E-Teams, wir sprachen über Hanks Futterprobleme und über die Krankheiten und Ernährung von Faya und Benny.
Dieses Telefonat veränderte meine gesamte Einstellung zur Ernährung meiner Hunde.
Der Not gehorchend, fing ich  mit Hank an!
Alle bunten Kekse, Dosen, Schmackos usw. wurden aus unserem Haushalt verbannt!!
Es gab ab jetzt nur noch luftgetrocknete Kauartikel wie z.b. Rinderohren, Ochsenziemer, Pansen, Rinderlunge oder getrocknete Lammohren etc.
Eine Darmaktivierungskur und eine langsame Futterumstellung sollte nun beginnen...
Darmaktivierungskur Häääääääää?? Was sollte das denn ??
Ich erfuhr, dass die Hunde, die Monate oder sogar Jahre fehlernährt wurden, eine Darmaktivierungskur mit lebendigen Substanzen benötigen, um Schlacken - und Giftstoffe aus dem Körper bzw. Magen - Darm  auszuleiten und um im Darm wieder wichtige Bakterien anzusiedeln.
Ich bekam Erde , Lachshanföl und eine Flasche Kräuterhefe mit dem 5 E Futter geschickt, hielt mich an die "Anweisungen" und stellte meinen mäkelnden Hank vier Wochen lang mit der Darmaktivierungskur und dem Futter um.
So einfach wie das klingt, war es aber nicht!!
Er guckte oft in seinem Dummy und schien zu sagen : "Friß die Scheiße selber"
Meine Zweifel machten sich schon breit und ich rief immer wieder bei dem Team des 5 E-Futters an und beklagte, dass Hank es nicht fressen wolle!!
Mir wurde zugesichert,  dass der Hund, wenn er Hunger hat schon fressen würde, ich solle ihm das Futter mit der Darmaktivierungskur(DAK) immer wieder anbieten!!!
Boah was war ich angewidert von so viel Lieblosigkeit meinem Hanki Boy gegenüber!! Und so billig war der ganze Spaß ja nun auch nicht!!!
Ich blieb hart, war es doch die fast letzte Chance, meinem Hund endlich ein passendes, gesundes Futter anzubieten!
Ich las mir immer wieder die Seiten mit den positiven Feedbacks der anderen Hundebesitzer durch, die die gleichen Probleme zu Anfang hatten.
Gut, nach fast drei Tagen Hungerstreik, überkam es Hank dann und er fraß endlich!!
Was glaubt ihr, tat sich nach nur zwei Wochen??????
Richtig: Hank hatte weder Durchfall noch Erbrechen oder sonstige Beschwerden!!!!!!!!!!

Ich konnte es ehrlich gesagt kaum glauben!!!!Völlig aufgelöst und erfreut berichtete ich dem  5-E-Team, was nun passiert sei;-))
Ich orderte sofort die DAK und Futter für Benny und Faya. Meine alten Hunde sollten auch in den Genuss des gesunden Futters kommen!!
Da Faya und Benny beides ältere und kranke Hunde waren, gab es die Kombination des 5 E Futters mit dem Curatoriumvollwertfutter für ältere, kranke und für Hunde die einen  normalen Energiebedarf haben.
In  weiteren vier Wochen habe ich nun meine beiden Oldies umgestellt....

Ich sollte schon nach wenigen Wochen den Erfolg bzw. die Veränderung meiner beiden alten Hunde merken;-))

Es gab keinen Durchfall mehr, die Augen haben nicht mehr getränt, die Ohren waren nicht mehr entzündet, sie kratzten sich nicht mehr, das Fell wurde  super weich und glänzend, dass Fayas Physiotherapeuten Britta fragte, was ich mit Faya gemacht hätte!!!

Auch konnte sich Faya  mit ihrer HD und Arthrose wieder besser bewegen, weil ich die passenden Nahrungsergänzer bekommen habe, die ihren Knochen wieder mehr Gelenkflüssigkeit und Kraft gaben.
 

Als kleine Bemerkung, Faya war damals 11 Jahre alt.

Benny's Augen tränten nicht mehr und sein ewig weicher Stuhlgang hat sich endgültig verabschiedet!!!

Das sind nur die "äußeren" positiven "Nebeneffekte" der 5  E- Ernährung, man kann sich mit Sicherheit gut vorstellen, dass sich der Darm sehr schön regeneriert hat nach dieser DAK und mit dieser Ernährung....

Ich wusste auch bis dato nicht, das fehlernährte Hunde auf keine homöopathische Behandlung ansprechen, weil erst der Körper dazu "entgiftet " werden muss , um mit solchen sanften Behandlungsmethoden einen "vollen "Erfolg erzielen zu können;-))

Auch wußte ich nicht, was es mit den sogenannten Meridianen ( Energiestrassen im Körper) auf sich hat....

Dass sie sich durch den ganzen Körper ziehen und jedes einzelne eine andere Bedeutung hat und dass diese  Blockaden auslösen  können, die wiederum mit dem Futter zusammenhängen...ohh ohhh, ich werde hier gar nicht mehr fertig. Wen dieses Thema näher interessiert, der kann sich eins von den Büchern von Herrn Backhaus zulegen und sich ein wenig schlau lesen;-)))
 

Heute, nach fast vier Jahren,  weiß ich, welche Fehler ich damals gemacht habe.

Santy habe ich auch als sie zu uns kam auf das 5 E Welpen-Futter umgestellt und sie  ist fit wie ein Turnschuh, wächst und gedeiht,-))
Weil ich mit so wenig "Aufwand" soviel positives bei meinen Hunden erreicht habe, konnte ich damit nicht hinterm Berg halten und erzählte allen Hundebekannten, egal ob hier,  in der Hundeschule bei Doris, oder Hank's und Santy's Halbgeschwistern meine "Futterstory" ;-))

Durch die sogenannte Mundpropaganda bekam ich immer mehr positives Feedback, ich freue mich darüber, dass ich  5 E-Partner geworden bin und das Wissen über die 5 E-Strategie an alle interessierten Hundebesitzer weitergeben darf;-)))


Ich danke Euch allen, die mir vertraut haben und ihre Hunde nun auch "gesund ernähren" und ich werde , wenn ich Zeit habe, nach und nach die Fragen, die mich immer wieder erreichen unter einer neuen  Spalte hier auf meiner HP niederschreiben...

 

Aktualisiert 10/12